Positives Denken – der Weg zum Glücklichsein

Oft ist unser Gehirn auf Probleme und Gefahren fokussiert. In der Menschheitsgeschichte diente dies dem Überleben. Es passiert deshalb häufig, dass der Mensch vor lauter Negativem, Stress und Schwierigkeiten das Schöne und Angenehme nicht mehr sieht.

Die innere Haltung zu sich selbst und zum Leben hat einen bedeutenden Einfluss auf das Denken, Handeln, die Gesundheit und unser Wohlbefinden. Diese innere Haltung ist nicht angeboren, sondern wird vom Menschen selbst erschaffen und ist veränderbar. Durch Innehalten und Auseinandersetzung mit persönlichen Denkmustern und hindernden Glaubenssätzen kann der Mensch seinen Gedanken eine neue Richtung geben und seine innere wie äussere Haltung positiv verändern.

Ist Ihr Glas halb voll oder halb leer?
  • Das schaffe ich sowieso nicht
  • Das geht eh schief
  • Das klappt nie
  • Ich habe zwei linke Hände
  • Ich hatte es noch nie leicht im Leben
  • Alles muss hart erarbeitet sein
  • Die andern machen es besser
  • Zuerst die Arbeit, dann das Vergnügen
  • Ohne Fleiss kein Preis
  • Im Leben bekommst du nichts geschenkt

Oder eher:

  • Wer nichts wagt, gewinnt nichts
  • Heute wird ein guter Tag!
  • Ich bekomme genug
  • Ich bin erwünscht
  • Ich kann das
  • Das schaffe ich
  • Das kommt gut

Jetzt, genau in diesem Augenblick haben Sie die Möglichkeit sich zu entscheiden, welche Glaubenssätze in Ihrem Leben wirken sollen.

Der Kopf ist rund, damit die Gedanken ihre Richtung ändern können. Francis Picabia

Eine kinesiologische Sitzung unterstützt Sie, einschränkende Denkmuster zu erkennen, neue Perspektiven zu entwickeln, um eine andere Haltung einnehmen zu können und so Negatives in Positives umzuwandeln. Denn die Kraft des Positiven Denkens beeinflusst die Lebensqualität und ist Wellness für Körper, Geist und Seele.

Es gibt überall Blumen für den, der sie sehen will. Henri Matisse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.