Im Frühling steckt der Zauber des Anfangs, der Entstehung und der Entwicklung.

OsterglockeDie Natur erwacht zum Leben. Überall spriessen Pflanzentriebe und Frühlingskräuter, erste warme Sonnenstrahlen locken ins Freie und laden zu Spaziergängen ein. Der Frühling wird in den Chinesischen Wandlungsphasen dem grünen Element Holz zugeordnet und steht als Zeichen und Symbol für Neuanfang. Im Lebenszyklus des Menschen entspricht der Frühling der Geburt / Kindheit.

Die beiden Organfunktionskreise Gallenblase und Leber werden dem Holzelement zugeteilt.

Die Gallenblase ist der ehrliche und aufrichtige Beamte, der durch weise Beschlüsse besticht.

Ist die Energie in diesem Funktionskreis im Fluss, hat man die Fähigkeit, Entscheide zu treffen und kann sie durchführen. Der Mensch ist urteils- und handlungsfähig. Erhöhte Reizbarkeit, gestaute Wut, Migräne, Heuschnupfen sowie Muskelverspannungen im Nacken, Rücken, Schulter und Armbereich können Anzeichen sein, dass die Energie in diesem Funktionskreis gestört ist.

Die Leber herrscht über das QI – sie ist zuständig für die Ausgewogenheit der Energie im Körper.

Bei einem ausgewogenen Energiefluss im Organfunktionskreis Leber besitzt man die Fähigkeit, das Leben zu planen und kann Veränderungen begrüssen, die zu einem positiven Wachstum beitragen. Die Leber hasst Druck. So ist es wichtig, gerade in der Kindheit darauf zu achten, dass Kinder ohne Druck und Stress in ihrem Rhythmus wachsen und sich entwickeln können. Ein Ungleichgewicht kann sich in Aggressivität, planlosem Verhalten, Frustration und der Schwierigkeit, sich entscheiden zu können zeigen oder auch in unterdrücktem Ärger und einer ständigen inneren Spannung. Schlafstörungen, insbesondere Wachphasen zwischen 1.00 -3.00, können auch ein Anzeichen für eine Störung des Energieflusses im Lebermeridian sein.

Wenn die Energie ungehindert im grünen Element fliessen kann, verfügt der Mensch über ein ausgeglichenes Mass an Durchsetzungsvermögen und Entscheidungskraft. Er kann sein ganzes, eigenes Potenzial entwickeln. Gesundes Holz wächst dem Licht entgegen, zielstrebig nach oben, lässt aber Verästelungen zu, wächst in seinem Rhythmus in alle Richtungen, den äusseren und inneren Einflüssen angepasst.

  • Kennen Sie starre Lebenskonzepte, die Sie gerne lockern und auflösen möchten?
  • Sind sie aus Vernunft einen Lebensweg gegangen, den Sie gerne anders beschritten hätten?
  • Stehen Sie an einer Weggabelung oder Kreuzung und müssen sich entscheiden?
  • Können Sie zu Ihrem Wohle Ja, respektive Nein sagen?
  • Dürfen Sie im eigenen Rhythmus wachsen?
  • Sind Sie es wert, prächtig zu gedeihen?
  • Wollen Sie Ihr ganzes Potenzial ausschöpfen können?

Ich freue mich, Sie in einer Frühlingssitzung auf Ihrem Lebensweg ein Stück weit zu begleiten und Ihnen kinesiologische Impulse mitzugeben, die Sie unterstützen, Ihren Zielen näher zu kommen und Ihren Traum zu leben.

Mehr zum Thema Entscheidungen treffen: Die Qual der Wahl – Herkules am Scheideweg

Die Blumen des Frühlings sind die Träume des Winters (Khalil Gibran)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.